Koorperation cyan Header 1158x129
Technik für Kinder Logo

„TfK-Technik für Kinder e.V." realisiert Projekte, die Kindern ermöglichen, spielerisch durch Selbermachen, die spannende Welt der Technik zu entdecken.SET-Schüler entdecken Technik: An 6 Nachmittagen haben Schüler die Möglichkeit, zu forschen und zu experimentieren. Eine LED-Taschenlampe, ein Wechselblinker und eine Kojak-Sirene werden im Kurs von den Mädchen und Jungen gelötet.

Technikferien: Unter diesem Motto finden viele spannende Aktionen statt. Technikbegeisterte haben die Möglichkeit, Roboter zu bauen, verschiedene Bausätze zu löten oder auch einen eigenen Film zu drehen. Die Besichtigungen von Unternehmen sind immer ein ganz besonderes Highlight.

JECC-Computer und Elektronik Club für Jugendliche: Hier haben junge Technikfans eine Plattform, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. An mittlerweile sechs Standorten wird programmiert und getüftelt. Roboter bauen und Apps programmieren ist hier angesagt.

TfK-Technikhäuser: In vollausgestatteten Werkstätten, können Mädchen und Jungen ihren Ideen freien Lauf lassen. Projekte aus den Bereichen Holz, Metall und Elektronik können verwirklicht werden. Momentan werden eigene Seifenkisten gebaut. Nur wer seine Talente kennt, kann darauf aufbauen und berufliche Perspektiven entwickeln.

Am 09.04.2015 fand dieser Kurs in Kooperation mit dem Technik für Kinder e.V. statt.  https://kurse.conrad.de/themen/archiv/tfk-osterferien

Geekettes Logo

Die Geekettes sind eine Organisation zur Förderung von Frauen in der Technologie-Branche und Startupszene.

Um Frauen bei ihrem Einstieg in technische Berufe sowie ihrer Weiterbildung zu unterstützen, bieten sie Mentoring, Seminare, Netzwerkveranstaltungen sowie Hackathons an und kooperieren mit Partnern wie Conrad, Google, Sony Mobile, Deutsche Telekom, und vielen mehr. Seit ihrer Gründung 2012 haben sie ihr Netzwerk bereits in acht Städte weltweit ausgeweitet.

Am 11.04.2015 fand in Kooperation mit den Geekettes, der erste Lötkurs in englischer Sprache statt. 

Bilder finden Sie hier: https://kurse.conrad.de/galerie/geekettes-loetkurse-11042015

pb Logo

"Mindflood, die Firma hinter dem Musik-Bastler Produkt Patchblocks, hat ihren Sitz in Nordirland, wurde jedoch von zwei Deutschen gegründet. Sebastian Heinz entwickelte das Produkt ursprünglich während seines Studiums in Belfast und präsentierte es als Kickstarter Crowdfunding Projekt. Aufgrund der großen Nachfrage entwickelte sich das Projekt schnell zu einer Firma, mit Entwicklung in Belfast und Produktion in Deutschland.

Die Vision von Mindflood ist es, Technology zu schaffen, welche Kreativität und technisches Verständnis fördert, und vor allem Spaß macht!"

Lesen Sie mehr zum Produkt: https://kurse.conrad.de/themen/musikprogrammierung

Hans Dorfner Fußballschule Logo

Seit über 20 Jahren ist die Hans Dorfner Fußballschule ein fester Begriff für jugendliche Talente oder einfach nur Fußballbegeisterte! Die Idee von Hans Dorfner, den Nachwuchsspielern des deutschen Fußballs sein Wissen und sein Können zu vermitteln, hat voll eingeschlagen. Aus seiner Erfahrung als Profispieler beim FC Bayern München und dem 1. FC Nürnberg sowie als deutscher Nationalspieler ist ein Konzept entstanden, das seinesgleichen sucht. Die Hans Dorfner Fußballschule, mit Hauptsitz in Regensburg ist so zu einer der größten Fußballschulen Deutschlands geworden.

Die Trainingsinhalte, für die Hans Dorfner verantwortlich ist, werden ausschließlich von Sportlehrern und ausgebildeten Fußballtrainern vermittelt. So ist gewährleistet, dass den jugendlichen Teilnehmern der Fußballsport pädagogisch wirkungsvoll nahegebracht wird. Überall steht eine Technikschulung, die Spaß macht, im Vordergrund. Daneben kommt natürlich auch eine taktische Grundschulung nicht zu kurz. In den nachmittäglichen Trainingseinheiten wird das Gelernte in Form von Spielformen, Wettbewerben und einem Turnier in die Spielpraxis umgesetzt. Neben dem Training wird den Kindern darüber hinaus auch ein abwechslungsreiches Mittagsprogramm geboten. Während dieser Zeit werden die Spieler von den Trainern betreut. Die Begeisterung der Jugendlichen und Eltern, die dieses Konzept bereits kennen gelernt haben, hat Hans Dorfner veranlasst, das Angebot an Fußballkursen und Camps kontinuierlich auszuweiten, um der ständig steigenden Nachfrage gerecht zu werden.

Ping Logo

Der PING e.V. – Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.V. – wurde 1994 von Studenten der Uni Dortmund gegründet und ist einer der größten Internet-Vereine in Deutschland.

Seit ihrer Gründung befasst sich die Private Internet Nutzer Gemeinschaft mit Internet und Technik. Noch bevor kommerzielle Anbieter wie T-Online und AOL mit vergleichbaren Möglichkeiten in Deutschland auftraten, konnten sich Privatpersonen über PING ins Internet einwählen. Die Technik wurde dabei auf ehrenamtlicher Basis gepflegt.

Schon damals lag ein Schwerpunkt auch im Bereich der Weiterbildung: Das gewonnene Wissen und die Erfahrung aus dem Betreiben der Internet-Technik wurden der Öffentlichkeit in Form von Weiterbildungsveranstaltungen zur Verfügung gestellt.

Auch heute bietet der PING e.V. als gemeinnütziger Verein weiterhin ein breites kostenloses Weiterbildungsprogramm für Klein und Groß zu den Themengebieten Internet, Internetsicherheit und Elektronik an. Des Weiteren engagiert sich der Verein in Projekten, die frei verfügbares Internet via WLAN ermöglichen sollen.

Der PING e.V. freut sich über jede Unterstützung und engagierte Interessierte. Infos zu den Weiterbildungen und den Aktionen des Vereins finden sich unter http://www.ping.de/aktiv/weiterbildung und http://poz.ping.de

FEZ Logo

Das FEZ-Berlin ist Europas größtes gemeinnütziges Kinder-, Jugend- und Familienzentrum. Es bietet kreatives Spiel, Spaß und Erholung und vereint in seinem Programm Bildung, Erlebnis und Kultur. Einzigartig sind die inhaltlichen Angebote zu den Schwerpunkten Globales Lernen und Bildung zur Nachhaltigen Entwicklung, internationale Bildung sowie kulturelle Bildung. 200.000 m² Outdoor- und 13.000 m² Indoor-Nutzfläche machen das FEZ zum idealen Ort für eine Vielzahl von Veranstaltungen.

Für die Familien bieten die FEZ-Wochenenden ein attraktives Programm. Ob das Theaterfest, Musikfestival, das Deutsch-Türkische Jugend- und Familienfest oder das Puppentheaterfest – an den Wochenenden bestimmt jeweils ein anderes Thema das Geschehen im Haus. Highlights im FEZ sind die Ferienprogramme. Ferienattraktionen wie „FEZITTY – die Hauptstadt der Kinder“ oder „DieHogwarts-Zauberschule“ sind von den Kindern als „die Renner“ benannt worden.Von Kindertagesstätten und Schulklassen wird das FEZ als außerschulischer Lernort oder auch als Ausflugsort genutzt. Jährlich besuchen 850.000 Menschen das FEZ. Das FEZ-Berlin wird betrieben durch das Kinder- und Jugendfreizeitzentrum und durch die Landesmusikakademie in einer gemeinnützigen Betriebsgesellschaft des Landes Berlin.

Am 29.07.2015 und 30.07.2015 ist Conrad mit der Technikwerkstatt vor Ort in FEZitty. Mehr Informationen finden Sie hier:  https://kurse.conrad.de/fezitty

FABLAB Region Nürnberg Logo

Das FabLab Nürnberg ist eine Hightech-Werkstatt in welcher moderne Technik, wie 3D-Druck und Laserschneiden mit einer klassischen Werkstatt und Elektronik verschmelzen. Gegründet 2012 und getragen vom gemeinnützigen FabLab Region Nürnberg e.V. reiht es sich in die wachsende Zahl dieser offenen Werkstätten ein, welche aus einer Idee am MIT (Massachusetts Institute of Technology) entstanden sind.

Das FabLab steht regelmäßig für Jedermann zur Umsetzung eigener Ideen unentgeltlichen Nutzung während des sog. 'OpenLab' zur Verfügung. Lediglich das Material muss selbst gezahlt werden. Spenden sind aber natürlich gern gesehen. Darüber hinaus werden viele Kurse, Vorträge und Workshops angeboten. Weitere Infos und Termine unter http://www.fablab-nuernberg.de

Interhacktions Logo

Anne Wohlauf und Marie Beuthel leiten die Voodoo-Puppen Workshops und andere Formate, in denen Elektronik mit verschiedensten Materialien kombiniert und somit „Interaktionen gehackt“ werden. Auf ihrer Website

www.interhacktions.com bekommt man einen Eindruck von ihren Konzepten.

Anne Wohlauf ist Interfacedesignerin, die besonders an Embodied Interaction und Prototyping interessiert ist. Marie Beuthel ist Produktdesignerin und beschäftigt sich hauptsächlich mit nutzerorientiertem und partizipativem Design.

MAKE Logo

Basteln, Bauen, Begeistern

Die Zeitschrift Make veröffentlicht Bauanleitungen für faszinierende Technik-Projekte, die sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene nachvollziehen können. Die Redaktion informiert zudem über die Maker-Szene, 3D-Drucker, Wearables und Mikrocontroller.

Make erscheint 7 × im Jahr und ist im Einzelhandel oder unter shop.heise.de erhältlich.

Immer die neuesten und kreativsten Projekte von Bastlern aus ganz Deutschland gibt’s unter make-magazin.de